Autor: <span class="vcard">Gastautor</span>

Alle Hochzuchten des Platy gehen auf die Wildstämme zweier Arten zurück, den Spiegelkärpfling Xiphophorus maculatus und den Papageienkärpfling Xiphophorus variatus zurück. Ihre Verbreitungsgebiete in Mittelamerika sind fast deckungsgleich und in der Körperform unterscheiden sie sich auch kaum voneinander. Der Papageienkärpfling wächst jedoch langsamer und seine endgültige Färbung bildet sich erst spät aus, daher wird er im Zoofachhandel seltener und meist auch teurer als der Spiegelkärpfling angeboten.

Fische