Hygrophila polysperma | Indischer Wasserfreund

Hygrophila polysperma ist eine genügsame Pflanze für alle Arten von Aquarien. Sie ist von tropica als „einfach“ eingestuft, und wird daher sicherlich im Fachhandel schon vielen Aquarianern beim Start in das Hobby angeboten. Tatsächlich wächst Hygrophila polysperma untern den meisten Bedingungen sehr schnell, was jedoch auch bedeutet, dass man als Aquarianer beim Schneiden auf Zack sein muss um die Herrschaft über die Pflanze zu behalten.

Vorkommen und Herkunft von Hygrophila polysperma

Hygrophila polysperma kommt in Südostasien vor. Hier kann sie sowohl in Indien als auch in Thailand und Indonesien bis hin nach Papua Neu Guinea gefunden werden. Sie lebt submers (unter Wasser) bevorzugt in fließenden Gewässern. Stehende Gewässer werden aber ebenso besiedelt. Einige emerse (über Wasser) Formen besiedeln sogar Sumpf und Feuchtgebiete.

Ein Trauermantel Salmler ruht sich im Schatten von Hygrophila polysperma aus.
Ein Trauermantel Salmler ruht sich im Schatten von Hygrophila polysperma aus.

Merkmale von Hygrophila polysperma

Der Indische Wasserfreund ist eine Stängelpflanze. Im Aquarium kann sie etwa 40 Zentimeter groß werden. An den Stängeln befinden sich längliche Blätter. Je nach Variante können diese unterschiedlich gefärbt sein. Im Handel gängige Varianten ist die klassische Grüne sowie eine Variante ‚Rosanervig‘ die sich durch eine rosafarbenen Farbstich und hellen Blattnerven auszeichnet. Immer zwei Blätter liegen sich gegenüber, sie Hygrophila polysperma ist also gegenständig beblättert. Die Abstände zwischen den einzelnen Knoten sind relativ groß. Insbesondere größere Pflanzen wirken daher sehr luftig, teilweise recht kahl.

Das große Lichtangebot an der Oberfläche lässt die Blätter von Hygrophila polysperma 'Rosanervig' besonders farbig erscheinen.
Das große Lichtangebot an der Oberfläche lässt die Blätter von Hygrophila polysperma ‚Rosanervig‘ besonders farbig erscheinen.

Ich selbst habe meine Pflanzen als grüne Standardvariante gekauft. Der Rotstich der obersten Blätter weckte in mir aber den Verdacht die Variante „Rosanervig“ bekommen zu haben. Es sind aber immer nur die obersten Blätter von der Färbung betroffen, weshalb ich auch eine Anpassung an die guten Licht- und Nährstoff-Verhältnisse in meinem Aquarium nicht ausschloss. In dem Einrichtungsbeispiel Layout 2 von tropica erscheint die Variante „Rosanervig“ genau wie meine Pflanzen, sodass ich mir nur sicher bin diese Varianten zu besitzen.

Rosa Blätter von Hygrophila polysperma 'Rosanervig' in einer kurz geschnittenen Gruppe
Rosa Blätter von Hygrophila polysperma ‚Rosanervig‘ in einer kurz geschnittenen Gruppe

Gestaltungsmöglichkeiten mit Hygrophila polysperma

Aufgrund ihres schnellen Wuchses ist Hygrophila polysperma eine klassische Hintergrund-Pflanze. Da sie hier eine gewisse Größe haben sollte kann man aber keine massive Pflanzen-Wand erstellen. Hierfür sind die Pflanzen nicht dicht genug beblättert. Der obere Teil hat dichter sitzende Knoten. Wer Hygrophila polysperma recht kurz hält kommt auf diese Weise zu einer dichteren Pflanze. Auf diese Weise bieten sich dann auch Möglichkeiten für den Mittelgrund. Wegen des schnellen Wuchses muss die Pflanze hier aber sehr oft gekürzt werden. Während im Mittelgrund eher dichte Gruppen gepflanzt werden, können im Hintergrund auch einzelne Stängel schon für eine Abwechslung sorgen.

Pflege von Hygrophila polysperma

Hygrophila polysperma ist eine äußerst anspruchslose Pflanze. Sie soll sowohl mit wenig Licht, wenig Nährstoffen und auch komplett ohne zusätzliche CO2-Zuführ auskommen. Meine Erfahrung zeigt jedoch, dass insbesondere bei geringen Eisenwerten die Blätter dazu neigen löchrig zu werden. Die Wuchsgeschwindigkeit ist jedoch ungebremst. Der Indische Wasserfreund ist daher eine ideale Anfänger-Pflanze. Man sollte aber nicht vergessen, dass bei derart schnell wachsenden Pflanzen viel Schneidarbeit notwendig ist. Mindestens einmal pro Woche sollte man sich Zeit für diese Pflanze nehmen. Das Kürzen erfolgt von Unten. Die Pflanze wird dabei aus dem Bodengrund entnommen und gekürzt. Nur der obere Teil wird wieder eingesetzt.

Vermehrung von Hygrophila polysperma

Die einfachste Art der Vermehrung von Hygrophila polysperma ist es nach dem Kürzen nicht nur den oberen sondern auch den Unteren Teil wieder einzusetzen. Beide Teile wachsen bereitwillig weiter. Der Untere Teil bildet dabei mindestens einen Seitentrieb aus. Unter guten Bedingungen können es auch mehrere sein. Teilweise werden Seitentriebe auch gebildet, ohne dass mit der Schere nachgeholfen wurde. Auch diese Triebe können von der Mutterpflanze getrennt und separat eingepflanzt werden.

Print Friendly, PDF & Email

Ein Kommentar bisher - Was sagst du?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlphaOmega Captcha Gastronomica  –  Country of Origin?