Das können die sera LED X-Change Tubes

Nur die wenigsten neuen Aquarien werden nicht direkt mit einer LED-Beleuchtung geliefert oder ausgestattet. Und auch die bestehenden Becken werden in rasendem Tempo umgerüstet. Vor wenigen Monaten musste man noch selbst individuelle Systeme zusammenschrauben oder auf sehr teure Systeme zurückgreifen. Heute bieten fast alle Hersteller eine Möglichkeit zur Umrüstung der gängigsten Aquarien an. Eine recht flexible und günstige Möglichkeit ist das sera LED X-Change Tube System. Nach einem nur theoretischen Vergleich der Leistungswerte habe ich mir dieses System auch mal in der Praxis angesehen. Einige der Komponenten hat mir sera freundlicherweise für Testzwecke zur Verfügung gestellt.

Die Flexibilität der sera LED X-Change Tubes

Fünf verschiedene Röhren in sechs Längen sowie zusätzliches Zubehör wie Dimmer oder Halterungen machen das System um die sera LED X-Change Tubes unglaublich vielseitig und flexibel. Quasi für jedes Aquarium lässt sich eine passende Installation zusammen stellen. Als Basis dienen immer eine oder mehrere LED-Röhren. Je nach Anwendungsbereich stehen unterschiedliche Farbtemperaturen zur Verfügung. Diese umfassen das gesamte Spektrum von der 2.450 Kelvin Pflanzen-Beleuchtung bis hin zur Meerwasser-Beleuchtung mit 22.000 Kelvin. Die unterschiedlichen Längen reichen von 36 cm bis zu 112 cm und können so für Aquarien bis zu einer Kantenlänge von etwa 150 cm eingesetzt werden.

Für die Montage in ein bestehendes Aquarium bieten sich die T5- und T8-Adapter an. Durch diese können die Röhren in den bestehenden Leuchtbalken eingesetzt werden. Ein Austausch des Balkens ist nicht notwendig. Auf offene Aquarien kann die Röhre mit dem sera LED Tube Holder elegant und einfach aufgestellt werden.

sera 31071 LED Adapter T5 2 St - Halterungen für sera LED Tubes
  • Adapter für sera LEDs
  • einfache Montage
  • kombinierbar mit sera Triple Cable
  • Das modulare sera LED X-Change System ermöglicht den Umstieg von stromintensiven Leuchtstoffröhren auf energiesparende, umweltfreundliche und vielseitige LED-Beleuchtung.
  • Die Montage der LED-Röhren ist denkbar einfach, da die vorhandenen T8- oder T5-Fassungen als Halterung genutzt werden können.
sera 31073 LED Adapter T5 short 2 St - Halterungen für sera LED Tubes
  • Das modulare sera LED X-Change System ermöglicht den Umstieg von stromintensiven Leuchtstoffröhren auf energiesparende, umweltfreundliche und vielseitige LED-Beleuchtung.
  • Die Montage der LED-Röhren ist denkbar einfach, da die vorhandenen T8- oder T5-Fassungen als Halterung genutzt werden können.
  • Durch die Verwendung von Niedervolttechnik (20V) und wasserdichten Röhren ist eine besonders hohe Sicherheit gewährleistet.
  • Mit den drei Lichtfarben Tageslicht, bläuliches Tageslicht und Pflanzenlicht - in vier verschiedenen Längen - bietet die LED-Aquarienbeleuchtung von sera eine Vielzahl an Kombinationsmöglichkeiten.
  • Mit dem sera LED Digital Dimmer lässt sich die Aquarienbeleuchtung sogar noch individueller an die Bedürfnisse der Fische anpassen. Der Dimmer ermöglicht eine Steuerung der Lichtintensität bzw. Helligkeit und ist auch als Zeitschaltuhr einsetzbar.
sera 31072 LED Adapter T8 2 St - Halterungen für sera LED Tubes
  • Adapter für sera LEDs
  • einfache Montage
  • kombinierbar mit sera Triple Cable
  • Das modulare sera LED X-Change System ermöglicht den Umstieg von stromintensiven Leuchtstoffröhren auf energiesparende, umweltfreundliche und vielseitige LED-Beleuchtung.
  • Die Montage der LED-Röhren ist denkbar einfach, da die vorhandenen T8- oder T5-Fassungen als Halterung genutzt werden können.

Letzte Aktualisierung am 27.06.2017 um 01:20 Uhr

Jede Röhre verfügt über ein eigenes Stromkabel. Setzt man nur eine Röhre ein, kann dieses direkt mit dem benötigten Vorschaltgerät verbunden werden. Verwendet man mehrere Röhren können bis zu drei Röhren mit einem sera LED Triple Cable mit einem Vorschaltgerät verkabelt werden. Mit zusätzlichen Triple Cable kann man bei Bedarf noch weiter verzweigen. Dabei sollte man aber immer die Leistung der Röhren im Auge behalten. Das Vorschaltgerät mit 1 Ampere liefert Strom für maximal 20 Watt, die Variante mit 2 Ampere reicht für 40 Watt und das Gerät mit 3 Ampere schafft 60 Watt. Je nach verwendeter Röhre ist selbst das große Vorschaltgerät für drei Röhren zu schwach.

Ein weiteres Bauteil was mit verwendet werden kann ist der sera LED Digital Dimmer. Dieser ermöglicht Einstellungen zur Helligkeit und Schaltzeiten. Da sich die Steckverbindungen der Kabel einheitlich durch das gesamte System ziehen ist es nicht nur möglich mehrere Röhren an einem Dimmer anzuschließen, man kann auch mehrere Dimmer mit einem Netzteil betreiben. So kann man eine Röhre zur Simulation der Sonne und eine Röhre zur Simulation des Mondes nutzen. Dazu später mehr.

sera 31070 LED Digital Dimmer - mit Simulation zweier verschiedener Wolkenszenarien und zur individuellen Steuerung der sera LED-Beleuchtung
  • Für Niedervoltspannung von 10 V (max. 30 W) bis 20 V (max. 60 W). Lieferung inklusive Halterung. Gee
  • ignet für sera LED Tubes (20 V), alle sera LED Aquarien (12 V) und sera LED Beleuchtungen (12 V).

Letzte Aktualisierung am 27.06.2017 um 06:39 Uhr

Welche Funktionen geboten werden

Der Vorteil von LED-Leuchtmitteln gegenüber Leuchtstoffröhren oder HQI-Brennern ist vor Möglichkeit komplexe Szenarien darzustellen. Das beginnt schon damit, dass die meisten für die Aquaristik genutzten LED-Leuchtmittel dimmbar sind. Um diese Funktionen zu nutzen wird jedoch immer ein Steuergerät benötigt. Ohne dieses kennen auch die teuersten LED nur an oder aus. Um das Leistungspotential der sera LED X-Change Tubes ideal auszunutzen benötigt man also auf jeden Fall den sera LED Digital Dimmer.

Dimmen

Die simpelste Funktion ist die Einstellung der maximalen Helligkeit. Als Fan von Pflanzen-Aquarien vertrete ich ja noch die Meinung, dass man im Aquarium nie genug Licht haben kann, vielen lichtempfindlichen Fischen kann es aber schnell zu viel werden. Auch bei Biotop-Aquarien oder der Verwendung von mehreren Röhren kann diese Funktion sinnvoll sein. Die Helligkeit wird hierbei einfach durch die + und  Tasten reguliert. Der eingestellte Wert wird als 100 % gesetzt und dient auch bei allen anderen Funktionen als Obergrenze.

Sonnenaufgang / Sonnenuntergang

Im Einstellungsmenü wird direkt nach der Einstellung der Uhrzeit die Zeit für den Sonnenaufgang und den Sonnenuntergang abgefragt. Doch das sind keine stupiden Schaltzeiten wie sie jede billige Zeitschaltuhr schalten könnte. Standardmäßig wird im nächsten Schritt der Schaltmodus F1 angezeigt. Das bedeutet, dass über einen Zeitraum von 15 Minuten ein Sonnenaufgang beziehungsweise ein Sonnenuntergang simuliert wird. Meine Erfahrung hierbei ist jedoch, dass man auch eine der sunrise-Röhren verwenden sollte. Nur diese Röhren verfügen über RRGB LED-Chips, deren rote Anteile zuerst angeregt werden. Bei den anderen Röhren ohne den Zusatz sunrise fehlt diese Funktion was den Dimmvorgang von 15 auf ungefähr fünf Minuten verkürzt. Bei den sunrise-Varianten werden knapp zehn Minuten von den roten Anteilen dominiert. Das ist wesentlich spektakulärer.

Wer auf den Sonnenaufgang und den Sonnenuntergang keinen Wert legt verändert die Standardeinstellung auf F2. Bei diesem Funktionsmodus wird der sera LED Digital Dimmer zur dummen Schaltuhr und schaltet einfach zu den eingestellten Zeiten an und aus.

Wolkenszenarien

Bei Dimmern die bis Mitte 2016 hergestellt wurden, gibt es nur diese zwei Funktionsmodi. Im Rahmen der Produktpflege wurden Mitte 2016 noch die Funktionen F3 und F4 hinzugefügt. Am Gerät selber kann man erkennen welche Version man hat, da die HOUR-Taste bei den neuen Geräten auch mit F1 -4 , DEMO beschriftet ist. Die zwei neuen Modi erlauben die Einstellung von Wolkenszenarien. Der Modus F3 soll Kumuluswolken, der Modus F4 Zirruswolken simulieren.

In beiden Fällen wird das Licht je Wolkendurchzug für 90 Sekunden abgedunkelt. Bei der Kumuluswolke bis auf 10 %, bei der Zirruswolke nur bis auf 30 %. Dafür ist bei der Zirruswolken-Simulation die Häufigkeit etwas höher. Während für eine Kumuluswolke alle 20 Minuten verdunkelt wird sind es bei der Zirruswolke nur 15 Minuten zwischen den Verdunkelungen. Die Verdunkelung auf 30 % ist deutlich angenehmer. Hier hat man fast das Gefühl als wäre es immer etwas dunkel. Die Verdunkelung auf nur 10 % ist schon recht deutlich und es treten kurzzeitig sogar die roten Chips in den Vordergrund. Man sollte beide Modi ausprobieren und sehen welcher einem besser gefällt.

Einige Komponenten meiner sera LED X-Change Tubes Installation vor dem Einbau. Eine LED-Röhre, die T5-Adapter für die Montage, ein Digital Dimmer sowie das Triple Cable. Hier nicht mit abgebildet aber für jede Installation notwendig ist das Vorschaltgerät. Gut erkennbar sind die "genormten" Steckverbinder.
Einige Komponenten meiner sera LED X-Change Tubes Installation vor dem Einbau. Eine LED-Röhre, die T5-Adapter für die Montage, ein Digital Dimmer sowie das Triple Cable. Hier nicht mit abgebildet aber für jede Installation notwendig ist das Vorschaltgerät. Gut erkennbar sind die „genormten“ Steckverbinder.

Mondlicht

Einige Röhren lassen sich auch als Mondlicht nutzen. Geeignet hierfür sind die sera LED X-Change Tube cool daylight und die sera LED X-Change Tube marine blue sunrise. Wer jetzt jedoch denkt, dass bei der Verwendung einer dieser Röhren automatisch ein Mondlicht eingeschaltet bleibt begeht den selben Denkfehler wie ich ihn begangen hatte. Die für das Mondlicht verwendete Röhre darf nicht am gleichen Dimmer betrieben werden wie das Tageslicht. Man benötigt also einen zweiten Dimmer, bei dem die maximale Helligkeit sehr weit runter geregelt wird. Analog zum Tageslicht wird hier dann der Mondaufgang und Monduntergang programmiert. Mit einem sera LED Triple Cable können aber auch mehrer sera LED Digital Dimmer mit nur einem Vorschaltgerät betrieben werden.

Sera hat zu diesem Thema bereits weiteres Zubehör angekündigt. Was das ist kann ich jedoch noch nicht sagen.

Meine sera LED X-Change Tubes Installation

Der originale Leuchtbalken meines Juwel Rio 240 fasst eigentlich zwei T5-Röhren von 1047 mm Länge. Mit Hilfe der sera LED Adapter T5 habe ich in beide Fassungen eine 965 mm lange LED-Röhre eingesetzt. Da ich ein kleines Malawi-Biotop beleuchte und keine Pflanzen pflege ist mir die Lichtmenge nicht ganz so wichtig. Tatsächlich ist die Lichtmenge einer Röhre dieser Länge für das Biotop-Aquarium schon ausreichend. Durch einen zweiten Dimmer nutze ich deshalb eine Röhre als Sonnenlicht und die andere Röhre als Mondlicht.

Durch einen Adapter konnte ich die sera LED X-Change Tube daylight sunrise mit meinem bestehenden Leuchtbalken verwenden.
Durch einen Adapter konnte ich die sera LED X-Change Tube daylight sunrise mit meinem bestehenden Leuchtbalken verwenden.

Die 965 mm langen sera LED X-Change Tubes haben einen Energieverbrauch von gut 20 Watt. Bei mir könnte eine Leistung von 45 Watt benötigt werden, weshalb das Vorschaltgerät mit zwei Ampere schon zu klein ist und ich mich für die Variante mit drei Ampere entscheiden musste. Mit diesem Gerät können bis zu 60 Watt entnommen werden. Direkt hinter dem Vorschaltgerät splitte ich das Kabel mit einem sera LED Triple Cable auf zwei Dimmer auf.

Da ich zwei Dimmer verwende befindet sich mein sera LED Triple Cable direkt hinter dem Netzteil. In der Regel wird es wohl erst hinter dem Dimmer verwendet werden. Aufgrund der einfachen Steckverbindungen kann es an jeder Stelle verwendet werden.
Da ich zwei Dimmer verwende befindet sich mein sera LED Triple Cable direkt hinter dem Netzteil. In der Regel wird es wohl erst hinter dem Dimmer verwendet werden. Aufgrund der einfachen Steckverbindungen kann es an jeder Stelle verwendet werden.

Die zwei Dimmer benötige ich um sowohl Tageslicht als auch Nachtlicht zu simulieren. An den einen sera LED Digital Dimmer habe ich eine sera LED X-Change Tube daylight sunrise angeschlossen. Diese Röhre bietet eine für das Malawi-Biotop angemessene Farbtemperatur von 8.000 Kelvin, erlaubt aber durch die roten Chips auch die Simulation von Sonnenaufgängen und -Untergängen. Die Helligkeit ist bereits durch eine Röhre für diesen Anwendungsbereich ausreichend. Eine zweite Röhre an diesem Dimmer würde bedeuten, dass die maximale Helligkeit verringert werden müsste. Sonnenaufgang ist bei mit um 11:00 Uhr und Sonnenuntergang um 21:00 Uhr. Außerdem ist momentan die Zirruswolken-Simulation eingeschaltet.

Die sera LED Digital Dimmer können mittels einer Halterung an der Innenwand des Unterschrankes befestigt werden.
Die sera LED Digital Dimmer können mittels einer Halterung an der Innenwand des Unterschrankes befestigt werden.

An dem zweiten Dimmer betreibe ich eine sera LED X-Change Tube cool daylight. Im stark gedimmten Zustand dominieren hier die bläulichen Anteile weshalb sich diese Röhre gut als Nachtlicht eignet. Als Mondaufgang habe ich 21:30 und als Monduntergang 03:00 programmiert. So kann man nach dem Sonnenuntergang auch den Mondaufgang genießen. Außerdem werden den Fischen auch noch ein paar Stunden vollkommene Dunkelheit gegönnt. Wolkenszenarien machen hier keinen Sinn, da die Röhre ja bereits bis auf nur wenige Prozent runter gedimmt ist.

Der Faktor Strom

Niemand kann abstreiten bei der Umrüstung auf LED nicht auch die Stromkosten im Hinterkopf zu haben. Die Rechnung geht jedoch meistens nicht auf. Wenn man eine ähnliche Beleuchtungsstärke erreichen möchte wie man es von konventionellen Leuchtmitteln kennt, müssen auch die LED-Leuchtmittel einiges leisten. In der Regel ist das Energieersparnis nur noch sehr gering. Anders sieht es aus, wenn man ein Aquarium betreibt, dass nicht sehr Lichtbedürftig ist. Hier kann man den einen oder anderen Lumen und somit auch Watt einsparen.

Die sera LED X-Change Tubes würde ich ehr im Bereich der sparsamen LED-Komponenten einsortieren. Das macht die Umrüstung gerade für Becken die nicht viel Licht benötigen interessant. Für mein Malawi-Biotop waren zwei T5-Röhren mit je 54 Watt deutlich zu viel. Eine einzige sera LED X-Change Tube daylight sunrise erzeugt bereits ausreichend Licht und so konnte ich den Energiebedarf meiner Beleuchtung von 108 Watt auf etwa 23 Watt reduzieren. Das sind gerade mal 21 % des ursprünglichen Verbrauchs.

Anzeige

Kritischer muss man die Sache betrachten wenn anspruchsvolle Pflanzen gepflegt werden sollen. Mein Standard-Leuchtbalken fasst nur zwei Röhren was mit den sera LED X-Changes Tubes nicht ausreichen würde. Mit der sera LED X-Change Tube plantcolor sunrise wird zwar auch eine spezielle Pflanzen-Beleuchtung angeboten, die Lichtmenge ist jedoch deutlich geringer als bei gleichwertigen T5-Röhren. Hier empfehle ich eine Umrüstung nur dann, wenn bei tieferen Aquarien vier Fassungen vorhanden sind oder bei offenen Aquarien angemessen viele Röhren mit dem sera LED fiXture oder sera LED Tube Holder aufgestellt werden können.

sera 31279 LED fiXture silver 800 - Aufsatzlampe für LED Röhren, 80 cm Länge, silber
  • Aufsatzlampe für sera LED Röhren
  • aus korrosionsbeständigem Aluminium
  • Lieferung inklusive sechs Clips und sera LED Triple Cable zur Verbindung von bis zu drei LED Tubes.
  • Enthält keine Leuchtmittel.
  • Farbe silber
sera 31292 LED Tube Holder Clear Acrylglashalterung, 2 Stück
  • Acrylglashalterung zur eleganten Befestigung der sera LED X-Change Tubes über offenen Aquarien
  • für Glasstärken bis max. 13 mm
  • mit Feststellschrauben
  • 2 Halter für eine sera LED-Röhre
  • mit Gummiringen zur Fixierung der Röhre

Letzte Aktualisierung am 27.06.2017 um 01:20 Uhr

Fazit

Die sera LED X-Change Tubes sind eine einfache und flexible Art ein bestehendes Aquarium von konventionellen Leuchtstoffröhren auf LED-Röhren umzurüsten. Ein deutliches Plus bekommt dieses System für den im Vergleich zu anderen Anbietern recht günstigen Preis. Insbesondere für Becken mit einem nicht allzu hohen Lichtbedarf ist dieses System sehr interessant. Wer anspruchsvolle Pflanzen pflegt, sollte aber immer den Lichtstrom im Hinterkopf behalten. Gegebenenfalls müssen mehr Röhren genutzt werden als vorher.

In Kombination  mit dem Digital Dimmer bekommt man nicht nur ein sparsames LED-System sondern auch die Möglichkeit Sonnenaufgänge und -Untergänge sowie den Durchzug verschiedener Wolken zu simulieren. Das ist nebenbei noch eine tolle Spielerei die das Aquarium nie langweilig werden lässt.

Print Friendly

2 Kommentare bisher. Was sagst du dazu?

  1. Max sagt:

    Schöner Artikel, gefällt mir gut!

    12. Mai 2017
    Antworten
  2. Lukas sagt:

    Sehr schöner und informativer Artikel. Besonders die Idee der „Sonnenuntergänge hat es mir angetan. Werde wohl auch demnächst auf LED umrüsten.

    19. Juni 2017
    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlphaOmega Captcha Gastronomica  –  Country of Origin?