Schlagwort: Anfängerfisch

2016 gab es 2 Millionen Aquarien in 4 Prozent der Haushalte in Deutschland. Es wird vermutet, dass diese Zahl bis 2025 sogar noch steigen wird. Was die Anzahl der Aquarien im europäischen Vergleich angeht, belegen wir nach Russland und der Türkei sogar Platz drei. Die Aquarienhaltung wird also in Deutschland immer beliebter. Doch was für Tipps kann man allen Wunsch-Aquarianern mit auf den Weg geben, die gerade erst angefangen haben, sich mit dem Thema genauer zu beschäftigen? Sobald du dich für die Aquarienhaltung entschieden hast, wird dich zu allererst wahrscheinlich die folgende Frage umtreiben: Welches Aquarium ist das richtige für mich und was sollte ich bei der Erstanschaffung alles beachten? Dieser Artikel soll dir erste Antworten auf diese Fragen geben.

Allgemein

Als ich mein erstes Aquarium einrichtete wurde mir von meinem Händler der Pitbull als „Bodenpolizei“ angeboten. Auch heute noch tummeln sich diese kleinen Welse mehr oder weniger unscheinbar in meinem Becken. Trotz der mittlerweile drei Umzüge ist der gesamte Bestand noch vorhanden. Ich selbst kann den LDA 25 somit als unheimlich robust bezeichnen. Aufgrund seiner geringen Größe und seines zurückhaltenden Verhaltens ist er sogar für kleine Gesellschaftsbecken ab 60 cm bestens geeignet.

Fische

Die meisten Aquarium Fische schwimmen in den mittleren Wasserregionen. Vor allem der Aquarium-Boden wird stark aufgewertet wenn er von quirligen Tieren bewohnt wird. Neben Krebsen und Garnelen bieten sich hier vor allem Welse an. Der Metallpanzerwels ist sowohl sehr interessant als auch relativ leicht zu pflegen. Dieser Artikel beschreibt worauf bei der Haltung der Metallpanzerwelse zu achten ist.

Fische

Der Trauermantelsalmler Gymnocorymbus ternetzi ist wie die meisten Salmler ein nicht aggressiver, sehr friedliebender Fisch. Neben der klassischen schwarzen Farbgebung ist  im Handel eine Schleierform und teilweise auch eine als „Gold“ oder „Weiß“ bezeichnete farblose Variante im Umlauf. Da die meisten Zierfische auffällig gefärbt sind, ist der Trauermantelsalmler schon aufgrund seiner zurückhaltenden Farbgebung ein besonderer Blickfang. Der Fisch scheint stolz auf sein schwarzes Gewand zu sein und zeigt es gerne in seiner ganzen Fülle.

Fische

Alle Hochzuchten des Platy gehen auf die Wildstämme zweier Arten zurück, den Spiegelkärpfling Xiphophorus maculatus und den Papageienkärpfling Xiphophorus variatus zurück. Ihre Verbreitungsgebiete in Mittelamerika sind fast deckungsgleich und in der Körperform unterscheiden sie sich auch kaum voneinander. Der Papageienkärpfling wächst jedoch langsamer und seine endgültige Färbung bildet sich erst spät aus, daher wird er im Zoofachhandel seltener und meist auch teurer als der Spiegelkärpfling angeboten.

Fische