Schlagwort: Kampffisch

Vor kurzem hatte ich beschrieben wie man ein Aquarium mit Hilfe von Steinen, Wurzeln und anderem Dekorationsmaterial, dem Hardscape, richtig einrichtet. Dies setzte voraus, dass ihr schon ein Aquarium habt das ihr einrichten könnt. Für die unter euch die noch kein Aquarium haben möchte ich in diesem Artikel auf verschiedene Typen von Aquarien eingehen. Die Auswahl eines Aquariums ist nicht immer einfach und man sollte vor der Auswahl und dem Kauf eines Aquariums wissen was man von dem Becken erwartet.

Einrichtung

Als Einsteiger steht man vor einer großen Auswahl an Aquarien in allen Preisklassen. Für den unerfahren Einsteiger hat sich der Kauf von Komplettsets bewährt. Das Tetra AquaArt 30 bietet ein gutes Preis-Leistung-Verhältnis im Bereich der kleineren Aquarien. Der Inhalt von 30 Litern ist für Garnelen ideal geeignet und bietet sogar einem Kampffisch ausreichend Lebensraum.

Technik

Was wäre ein Aquarium ohne Pflanzen und Fische? Die Magie die uns Fasziniert steht und fällt mit dem Leben im Aquarium. Je schöner eine Aquarium eingerichtet ist, und je ausgefallener die Tiere sind die es bewohnen, desto mehr bewundern wir es. Der Siamesische Kampffisch (Betta splendens) ist nicht nur besonders schön, er begeistert uns auch immer wieder mit seinem ganz persönlichem Charakter.

Fische

Das EHEIM aquastyle gibt es in drei verschiedenen Größen zwischen 16 und 35 Liter. So findet jeder Aquarianer in dieser Serie das richtige Nano-Aquarium für seine Bedürfnisse. Beginnend mit dem EHEIM aquastyle 16 wird bereits ein sehr kleines Nano-Aquarium angeboten, dass problemlos in bestehende Wohnlandschaften wir in Regale oder Schränke integriert werden kann. Wer nicht nur ein reines Pflanzen- oder Garnelenaquarium haben möchte kann auf das EHEIM aquastyle 24 oder das EHEIM aquastyle 35 zurückgreifen. Diese Größen können bereits einem einzelnen Kampffischmännchen (Betta splendens) ausreichend Platz bieten.

Technik