Schlagwort: Nano

Pflanzen sind aus der Aquaristik nicht mehr weg zu denken. Doch die Pflege von Aquariumpflanzen ist oftmals eine Herausforderung die mindestens genau so groß ist wie die Pflege unserer tierischen Bewohner. So wie es unzählige verschiedene Arten von Fischfutter gibt, gibt es auch eine fast unüberschaubare Menge Pflanzendünger speziell für die Pflege unserer Aquariumpflanzen. Viel und kontrovers diskutiert werden vor allem die sogenannten Carbo-Dünger, da diese im Verdacht stehen durch das enthaltenen Glutaraldehyd mehr zu schaden als zu Pflegen. Von Dennerle gibt es jedoch auch ein Produkt ohne das umstrittene Glutaraldehyd: Dennerle Carbo Elixier Bio.

Weiterlesen Kohlenstoffdüngung ohne Glutaraldehyd | mit Carbo Elixier Bio

Pflanzen

Bundpflanze, Topfpflanze, Portion… Die Aquariumgärtnereien bieten unterschiedlichste Arten von Pflanzen an. Sogar fertig dekorierte Steine und Wurzeln sind erhältlich. In den letzten Jahren hat sich eine weitere „Verpackungsart“ deutlich am Markt etabliert. In vitro Pflanzen bringen viele Vorteile mit, sind aber auch etwas schwieriger zu setzen als andere Pflanzen. Im diesem Beitrag möchte ich meine Erfahrungen mit in vitro Pflanzen schildern und euch einige Tipps mit auf den Weg geben.
Weiterlesen Meine Erfahrungen mit in vitro Pflanzen

Pflanzen

Vor kurzem hatte ich beschrieben wie man ein Aquarium mit Hilfe von Steinen, Wurzeln und anderem Dekorationsmaterial, dem Hardscape, richtig einrichtet. Dies setzte voraus, dass ihr schon ein Aquarium habt das ihr einrichten könnt. Für die unter euch die noch kein Aquarium haben möchte ich in diesem Artikel auf verschiedene Typen von Aquarien eingehen. Die Auswahl eines Aquariums ist nicht immer einfach und man sollte vor der Auswahl und dem Kauf eines Aquariums wissen was man von dem Becken erwartet.
Weiterlesen Einrichtung eines Aquariums | Welches Aquarium passt zu mir?

Einrichtung

Wer bereits Erfahrungen mit der Haltung von Zwerggarnelen sammeln konnte, wird in den Red Bees, den Cardidna cf. Cantonensis, eine zu bewältigende Herausforderung finden: Die hübschen Zwerggarnelen sind auf stabile Wasserwerte mit geringer Keimrate angewiesen, sie lassen sich dann jedoch gut halten und auch vermehren. Es handelt sich im Übrigen um eine Herausforderung für Züchter: Die Red Bees sind entweder eine Hochzuchtform der Crystal Red oder diese wurden mit anderen Garnelen gekreuzt. Aber innerhalb dieser neuen eigenen Gattung finden sich diverse Zuchtformen, die nach Grad eingeordnet werden. Einem Grad kann auch ein eigener Name gegeben werden. Die schlichteren Grade beginnen mit A wohingegen der Grad S, SS oder SSS sehr gezielt gezüchtet wären. Es wird entgegengesetzt zur Namensgebung auf große Weißanteile und spezieller Musterung gezüchtet. Je höher der Grad, umso höher der Weißanteil und umso raffinierter die Musterung. Je nach Grad sind die Red Bees vergleichsweise teuer. Wer jedoch gezielt weiter züchtet, kann damit wiederum ein paar Euro verdienen. Einem Anfänger wäre hingegen abzuraten, da neben dem persönlichen auch ein höherer materieller Schaden eintritt, würden die Red Bees in kurzer Zeit versterben.

Weiterlesen Red Bee: Erfahrene Garnelenhalter sind gefragt

Wirbellose

Als Einsteiger steht man vor einer großen Auswahl an Aquarien in allen Preisklassen. Für den unerfahren Einsteiger hat sich der Kauf von Komplettsets bewährt. Das Tetra AquaArt 30 bietet ein gutes Preis-Leistung-Verhältnis im Bereich der kleineren Aquarien. Der Inhalt von 30 Litern ist für Garnelen ideal geeignet und bietet sogar einem Kampffisch ausreichend Lebensraum.

Weiterlesen Tetra AquaArt 30 Aquarium im Test

Technik