Schlagwort: Südamerika

Interessierte Leser haben mit Sicherheit schon festgestellt, dass meine Fische alle in Südamerika beheimatet sind. Bevor ich auf Südamerika umgeschwenkt bin habe ich fast ausschließlich Tiere aus Südostasien gepflegt. Das hat diverse Vorteile gegenüber einem kunterbunt gemischten Gesellschaftsbecken. Die Harmonie der Tiere untereinander ist viel besser. Die Unterscheidung nach Herkunft beschränkte sich aber bereits damals nur auf die Fauna und nicht auf die Flora. In diesem Artikel zeige ich welche Möglichkeiten man hat wenn man Pflanzen nach Herkunft auswählen möchte.

Pflanzen

Als ich mein erstes Aquarium einrichtete wurde mir von meinem Händler der Pitbull als „Bodenpolizei“ angeboten. Auch heute noch tummeln sich diese kleinen Welse mehr oder weniger unscheinbar in meinem Becken. Trotz der mittlerweile drei Umzüge ist der gesamte Bestand noch vorhanden. Ich selbst kann den LDA 25 somit als unheimlich robust bezeichnen. Aufgrund seiner geringen Größe und seines zurückhaltenden Verhaltens ist er sogar für kleine Gesellschaftsbecken ab 60 cm bestens geeignet.

Fische

Die meisten Aquarium Fische schwimmen in den mittleren Wasserregionen. Vor allem der Aquarium-Boden wird stark aufgewertet wenn er von quirligen Tieren bewohnt wird. Neben Krebsen und Garnelen bieten sich hier vor allem Welse an. Der Metallpanzerwels ist sowohl sehr interessant als auch relativ leicht zu pflegen. Dieser Artikel beschreibt worauf bei der Haltung der Metallpanzerwelse zu achten ist.

Fische

Der Trauermantelsalmler Gymnocorymbus ternetzi ist wie die meisten Salmler ein nicht aggressiver, sehr friedliebender Fisch. Neben der klassischen schwarzen Farbgebung ist  im Handel eine Schleierform und teilweise auch eine als „Gold“ oder „Weiß“ bezeichnete farblose Variante im Umlauf. Da die meisten Zierfische auffällig gefärbt sind, ist der Trauermantelsalmler schon aufgrund seiner zurückhaltenden Farbgebung ein besonderer Blickfang. Der Fisch scheint stolz auf sein schwarzes Gewand zu sein und zeigt es gerne in seiner ganzen Fülle.

Fische

Der Südamerikanische Schmetterlingsbuntbarsch, Mikrogeophagus ramirezi, besticht durch seine Farbenpracht. Rein optisch ist er eine alternative zu den afrikanischen Buntbarschen die ein größeres und spezieller eingerichteteres Aquarium benötigen. Der Südamerikanische Schmetterlingsbuntbarsch gehört zwar auch zur Familie der Buntbarsche (Cichlidae), kann aber in einem Gesellschaftsaquarium mit anderen Fischen gehalten werden und vergreift sich nicht an Pflanzen. Er wird jedoch nur bis zu sechs Zentimeter groß.

Fische