Kategorie: Fische

Der Südamerikanische Schmetterlingsbuntbarsch, Mikrogeophagus ramirezi, besticht durch seine Farbenpracht. Rein optisch ist er eine alternative zu den afrikanischen Buntbarschen die ein größeres und spezieller eingerichteteres Aquarium benötigen. Der Südamerikanische Schmetterlingsbuntbarsch gehört zwar auch zur Familie der Buntbarsche (Cichlidae), kann aber in einem Gesellschaftsaquarium mit anderen Fischen gehalten werden und vergreift sich nicht an Pflanzen. Er wird jedoch nur bis zu sechs Zentimeter groß.

Fische

Neons gehören zu den beliebtesten Aquarienfischen. Insbesondere Neonsalmler (Paracheirodon innesi) werden gerne auch von Anfängern gehalten. Wer sich noch mehr am schillernden Aussehen von Neons begeistern möchte, sollte sich auch den Paracheirodon simulans (Blauer Neon) ansehen, der jedoch besondere Wasserwerte erwartet.

Fische

Nicht nur Schmetterlingsbuntbarsche freuen sich über eine Sera Viformo Futtertablette. Auch Amanogarnelen stehlen oft sogar eine ganze und Blaue Neon nehmen alles was aufgewirbelt wird.

Fische

Alle Hochzuchten des Platy gehen auf die Wildstämme zweier Arten zurück, den Spiegelkärpfling Xiphophorus maculatus und den Papageienkärpfling Xiphophorus variatus zurück. Ihre Verbreitungsgebiete in Mittelamerika sind fast deckungsgleich und in der Körperform unterscheiden sie sich auch kaum voneinander. Der Papageienkärpfling wächst jedoch langsamer und seine endgültige Färbung bildet sich erst spät aus, daher wird er im Zoofachhandel seltener und meist auch teurer als der Spiegelkärpfling angeboten.

Fische

Was wäre ein Aquarium ohne Pflanzen und Fische? Die Magie die uns Fasziniert steht und fällt mit dem Leben im Aquarium. Je schöner eine Aquarium eingerichtet ist, und je ausgefallener die Tiere sind die es bewohnen, desto mehr bewundern wir es. Der Siamesische Kampffisch (Betta splendens) ist nicht nur besonders schön, er begeistert uns auch immer wieder mit seinem ganz persönlichem Charakter.

Fische