Die richtige Wassertemperatur im Aquarium

Letzte Aktualisierung am 1. Oktober 2019

Ich lasse gerade vor meinem geistigen Auge die Tiere Revue passieren die ich euch schon vorgestellt habe. Mit Ausnahme der Red Bee Garnele fällt mir gerade keine Art ein für die ich nicht eine Heizung empfehlen würde. In den meisten Fällen ist eben nicht egal welche Wassertemperatur im Aquarium vorliegt. Sie muss auf eure Tiere abgestimmt sein, wobei es eine Kleinigkeit ist sie einzustellen.

Warum ein Aquarium geheizt werden muss

Wenn wir einen Blick auf eine Karte werfen und die Regionen suchen in denen unsere Zierfische heimisch sind werden wir schnell feststellen, dass es sich meistens um tropische Regionen handelt. Diese sind ja alles, aber nicht kalt. Dementsprechend fühlen sich auch unsere Zierfische bei höheren Temperaturen wohler.

Die von uns eingestellte Wassertemperatur ist aber nicht nur für das Wohlbefinden der Tiere wichtig. Wir stellen uns gerne vor, dass die Tiere frieren wenn es zu kalt ist. Da Fische wechselwarme Tiere sind beeinflussen wir mit der Umgebungstemperatur sogar ihre Körpertemperatur. Und damit nehmen wir direkten Einfluss auf ihr Verhalten. Bei zu niedriger Temperatur sind sie deutlich weniger aktiv was bis zur Starre führen kann.

Die Körpertemperatur unser Aquarienbewohner ist also immer genau so hoch wie die Wassertemperatur. Deshalb müssen wir schon bei der Planung berücksichtigen welche Tiere wir pflegen wollen und auch diesen Faktor berücksichtigen.

Welche Wassertemperatur ist die richtige?

Glücklicherweise tolerieren viele Arten einen großen Temperaturbereich. Dennoch sollte man die Angaben in Datenbanken oder auf dem Verkaufsschild im Laden nicht unbedingt ausreizen. Während zu niedrige Temperaturen den Fischen offensichtlich nicht gut bekommen, fallen zu hohe Temperaturen oft nicht direkt auf. Anhand von Farbverlust oder mangelndem Fortpflanzungstrieb kann man aber auch diese erkennen.

Die Wassertemperatur in unserem Aquarium ist stark von dem Biotop abhängig, das wir nachstellen wollen.
Die Wassertemperatur in unserem Aquarium ist stark von dem Biotop abhängig, das wir nachstellen wollen.

Kaltes Wasser

Als Kaltwasserfische bezeichnen wir Fische, die im Aquarium ohne zusätzliche Heizung auskommen, oder sogar in Teichen gehalten werden können. Dabei handelt es sich hauptsächlich um einheimische Arten sowie um Arten die in den Tropen in hochgelegenen oder schnellfließenden Bächen heimisch sind. Im Aquarium spricht man hier von Temperaturen von 15°C bis 20°C. Ich selber würde sogar ein Aquarium mit 22°C Wassertemperatur noch als Kaltwasserbecken bezeichnen.

Die Wassertemperatur von warmen Wasser

Oberhalb einer Wassertemperatur von 22°C spreche ich von Warmwasser da diese Temperatur trotz der Wärme der Beleuchtung und der Filterpumpe in unseren Wohnräumen ohne Heizung nicht sicher gehalten werden kann. Die meisten tropischen Arten bevorzugen dabei einen Temperaturbereich von 24°C bis 26°C. Deshalb ist meine Empfehlung für die meisten Aquarien eine Wassertemperatur von 25°C. Auch die meisten Regelheizer werden mit dieser Voreinstellung ausgeliefert.

https://www.aquarium-welt.net/eheim-jaeger-100-regelheizer-heizstab-ein-testbericht/

Temperaturen oberhalb der 26°C werden nur noch von ganz wenigen Arten benötigt. Meistens sind dies ohnehin schwer zu pflegende, Barschartige Arten wie der Diskus oder Skalar. Mit einer Temperaturtoleranz von etwa 26°C bis 30°C liegt meine Empfehlung für diese Arten bei 28°C.

Eine Filterung der Arten nach Wassertemperatur könnt ihr auf Aquarium Guide vornehmen.

Heizen per Regelheizer

Die einfachste Art ein Aquarium zu beheizen ist die mit einem Regelheizer. Dabei handelt es sich um einen einstellbaren Heizstab. Am oberen Teil dieser Stäbe lässt sich die gewünschte Wassertemperatur einstellen. Theoretisch wird die tatsächliche Wassertemperatur jetzt um diese eingestellte Temperatur pendeln. In der Praxis ist der Bereich in dem die Temperatur schwankt aber nur wenige 1/10 Grad groß. Man braucht schon ein sehr genaues Thermometer um diese Schwankungen zu messen.

Merkwürdigerweise wurde bei meinen Geräten das Wasser noch nie auf Anhieb auf die richtige Soll-Temperatur aufgeheizt. Für diesen Fall lassen sich die meisten Heizstäbe aber justieren. Dazu kann die Skala auf die tatsächliche Temperatur eingestellt werden. Damit stimmen Soll und Ist wieder überein.

Die beliebtesten Regelheizer findet ihr in folgender Liste.

Letzte Aktualisierung am 21.10.2019 um 06:53 Uhr

Die Wassertemperatur überwachen

Wie schon angedeutet kann man sich nicht unbedingt auf die Voreinstellung des Regelheizers verlassen. Wie auch alle anderen Wasserwerte die wir beeinflussen muss auch die Temperatur überwacht werden. Während wir die chemischen Werte nur zu bestimmten Zeitpunkten manuell überprüfen können, haben wir bei der Temperatur den Vorteil, dass wir sie kontinuierlich messen können. Dazu reicht ein einfaches Thermometer.

Groß in Mode sind derzeit digitale Thermometer bei denen sich ein anzeigendes Element außerhalb des Aquariums befindet. Über ein dünnes Kabel wird es mit einem Fühler verbunden, der sich an der Wasseroberfläche befindet. Diese Art der Thermometer ist sehr genau, misst aber nur die Oberflächentemperatur. Ein klassisches Glasthermometer ist schwieriger abzulesen, es kann aber mehr oder weniger frei im Aquarium positioniert werden. Da die Wassertemperatur im Aquarium nicht überall gleich ist, ist die Anbringung an der richtigen Stelle nicht unwichtig.

SaleBestseller Nr. 1
Hobby Thermometer
Misc.
8,54 EUR −8,04 EUR ab 0,50 EUR

Letzte Aktualisierung am 21.10.2019 um 09:50 Uhr

Alles geht automatisch

Schlussendlich ist das komplizierteste an der Wassertemperatur die richtige zu finden. Ich bin bislang immer den Weg gegangen Fische aus einer bestimmten Region pflegen zu wollen. Diese bevorzugten dann mehr oder weniger von selbst ähnliche Wassertemperaturen. Wer sich nicht so viel Gedanken machen möchte, sollte sich an eine Wassertemperatur von 25°C bis 26°C gewöhnen. Für diesen Temperaturbereich gibt es die größte Auswahl.

Steht die Soll-Temperatur einmal fest muss diese nur noch am Regelheizer eingestellt werden. Der tägliche Blick auf das Thermometer bestätigt uns dann, dass alles automatisch läuft.

Sei der Erste, der das kommentiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlphaOmega Captcha Classica  –  Enter Security Code