Ein Jahr mit dem EHEIM eXperience 350 Außenfilter

Viele Aquarium-Sets werden inklusive eines Innenfilters ausgeliefert. Gerade bei professionellen Aquarianern oder bei größeren Aquarien sieht man aber ehr, dass Außenfilter verwendet werden. Beliebte Modelle sind die Geräte aus der EHEIM eXperience Reihe die es in unterschiedlichen Größen für Aquarien von 80 bis 350 Liter Volumen gibt. Seit gut einem Jahr habe ich einen EHEIM eXperience 350 im Einsatz. Welche Erfahrungen ich mit diesem Gerät gemacht habt erfahrt ihr in diesem Beitrag.

In welchen Größen gibt es den EHEIM eXperience und welche ist die richtige für dich?

Grundsätzlich ist der Eheim eXperience in drei verschiedenen Größen verfügbar. Diese richten sich in erster Linie nach dem Inhalt des Aquariums. Die kleinste Variante ist geeignet für eine Beckengröße von 80 bis 150 Liter, das mittlere Modell findet seinen Einsatz bei Volumen von 120 bis 250 Litern, die größte Version bedient Aquarien von 180 bis 350 Litern.

Aquariumgröße

Bei der Auswahl der richtigen Größe sollte man sich an diese Angaben halten. Ein zu groß dimensionierter Filter erzeugt zu viel Strömung, während ein zu kleiner Filter keine ausreichende Filterleistung gewährleisten kann. Um dennoch ein wenig Flexibilität zu bieten, haben die Varianten eine recht große Schnittmenge. So konnte ich zum Beispiel für mein 240 Liter Barsch-Becken zwischen dem EHEIM eXperience 250 und dem EHEM eXperience 350 wählen. Da Buntbarsche sauberes Wasser bevorzugen und generell kein Problem mit starker Strömung haben, habe ich mich für die größere Variante entschieden. Für ein Biotop für Fadenfische hätte ich sicher den kleineren eXperience 250 gewählt.

Sea Life Jahreskarte
Anzeige

Platz im Unterschrank

Eine weitere Kaufentscheidung können auch die Maße sein. Durch die quadratische Grundfläche bieten die EHEIM eXperience ein großes Filtervolumen bei geringem Platzbedarf. Tatsächlich ist der Vorteil deutlich zu erkennen, da der Filter im Unterschrank dicht an die Wände oder sogar in Ecken gestellt werden kann. 210 mm Kantenlänge sind aber nicht wirklich wenig und in einem Unterschrank eines kleineren Aquariums kann man den Platz möglicherweise noch für andere Dinge brauchen. Deshalb ist der eXperience 250 wohl gegenüber dem 150 nur in der Höhe gewachsen. Die Breite und Tiefe ist mit 178 mm bei beiden identisch.

Darf es noch etwas mehr sein? Ein Regelheizer?

Wenn man sich für die mittlere Größe entschieden hat, kann mann sich abschließend noch Gedanken darüber machen, ob man einen integrierten Regelheizer haben möchte. Bei den Preisen für separate Regelheizer ist der Preisunterschied der Filter aber nicht unbedingt nachvollziehbar.

Vorschau
Eheim 2422020 Außenfilter eXperience 150
Eheim 2424020 Außenfilter eXperience 250
Eheim Experience 250T Filter für Aquaristik 700 l/h < 250 l
Ausprobiert
Eheim 2426020 Außenfilter eXperience 350
Typ
Eheim 2422020 Außenfilter eXperience 150
Eheim 2424020 Außenfilter eXperience 250
Eheim Experience 250T Filter für Aquaristik 700 l/h < 250 l
Eheim 2426020 Außenfilter eXperience 350
Aquariumgröße [l]
80 bis 150
120 bis 250
120 bis 250
180 bis 350
Max. Pumpenleistung [l/h]
500
700
700
1050
Förderhöhe [mm]
1300
1500
1500
2000
Leistungsaufnahme [W]
8
8
8
24
Filtervolumen [l]
2,3
3
3
4,9
Höhe [mm]
290
340
340
375
Breite / Tiefe [mm]
178
178
178
210
Regelheizer integriert
Bewertungen
Preis
91,95 EUR
99,99 EUR
289,00 EUR
124,90 EUR
bei amazon kaufen
Vorschau
Eheim 2422020 Außenfilter eXperience 150
Typ
Eheim 2422020 Außenfilter eXperience 150
Aquariumgröße [l]
80 bis 150
Max. Pumpenleistung [l/h]
500
Förderhöhe [mm]
1300
Leistungsaufnahme [W]
8
Filtervolumen [l]
2,3
Höhe [mm]
290
Breite / Tiefe [mm]
178
Regelheizer integriert
Bewertungen
Preis
91,95 EUR
bei amazon kaufen
Vorschau
Eheim 2424020 Außenfilter eXperience 250
Typ
Eheim 2424020 Außenfilter eXperience 250
Aquariumgröße [l]
120 bis 250
Max. Pumpenleistung [l/h]
700
Förderhöhe [mm]
1500
Leistungsaufnahme [W]
8
Filtervolumen [l]
3
Höhe [mm]
340
Breite / Tiefe [mm]
178
Regelheizer integriert
Bewertungen
Preis
99,99 EUR
bei amazon kaufen
Vorschau
Eheim Experience 250T Filter für Aquaristik 700 l/h < 250 l
Typ
Eheim Experience 250T Filter für Aquaristik 700 l/h < 250 l
Aquariumgröße [l]
120 bis 250
Max. Pumpenleistung [l/h]
700
Förderhöhe [mm]
1500
Leistungsaufnahme [W]
8
Filtervolumen [l]
3
Höhe [mm]
340
Breite / Tiefe [mm]
178
Regelheizer integriert
Bewertungen
Preis
289,00 EUR
bei amazon kaufen
Ausprobiert
Vorschau
Eheim 2426020 Außenfilter eXperience 350
Typ
Eheim 2426020 Außenfilter eXperience 350
Aquariumgröße [l]
180 bis 350
Max. Pumpenleistung [l/h]
1050
Förderhöhe [mm]
2000
Leistungsaufnahme [W]
24
Filtervolumen [l]
4,9
Höhe [mm]
375
Breite / Tiefe [mm]
210
Regelheizer integriert
Bewertungen
Preis
124,90 EUR
bei amazon kaufen

Letzte Aktualisierung am 21.09.2018 um 13:31 Uhr

Einrichten und anschließen des Eheim eXperience 350 Außenfilter

Im Lieferumfang des EHIEM eXperience 350 sind alle für die Montage notwendigen Teile enthalten. Dazu gehört ein ausreichend langer Schlauch sowie die Röhre für die Saug- und Druckseite inklusive des Saugkorbes. Mit diesem Zubehör kann der Filter problemlos betrieben werden, wer die Optik der grünen Röhre nicht mag oder nach mehr Flexibilisierungsmöglichkeiten sucht, kann stattdessen die passenden Installations-Sets benutzen.

Die Verbindung des Rohrbogens mit dem Auslaufrohr erfolgt über ein Schlauchstück.
Die Verbindung des Rohrbogens mit dem Auslaufrohr erfolgt über ein Schlauchstück.
Sale
Eheim 4005300 Installations Set 1 für Saugseite mit Schlauchdurchmesser 16/22 mm
  • EHEIM Aquarium Installationsset 1 Saugseite Ø 16-22 mm
  • Modulares Installationsset zum problemlosen Anschluss an alle Außenfilter
  • Eheim Artikel
Sale
Eheim 4005310 Installations Set 2 für Druckseite mit Schlauchdurchmesser 16/22 mm
  • EHEIM Aquarium Installationsset 2 Druckseite Ø 16-22 mm
  • Ideal zur individuellen Gestaltung der Ausströmrichtung
  • Eheim Artikel

Letzte Aktualisierung am 21.09.2018 um 13:00 Uhr

Wie, und wie oft ein Außenfilter gereinigt werden sollte

Der Reinigungsintervall

Einen Außenfilter zu reinigen bedeutet etwas mehr Aufwand als das Reinigen eines Innenfilters. Insbesondere die Füllung mit immerhin neun Litern Wasser und die deutlich größeren Filterelemente lassen die Pflege des EHEIM eXperience 350 kompliziert erscheinen. Dagegen steht die deutlich längere Standzeit der Filterelemente wodurch ein Außenfilter wesentlich seltener gereinigt werden muss als ein Innenfilter.

Wie oft ein Außenfilter jetzt tatsächlich gereinigt werden soll kann so pauschal nicht beantwortet werden. Wie bei Allem was mit der Wasserqualität zu tuen hat ist dies stark von den Bedingungen im Aquarium abhängig. Wie groß ist das Becken, wie stark ist der Besatz, wie ist das Becken bepflanzt…? Bei einem gut eingespieltem Aquarium und wenigen Schwebstoffen kann ein Außenfilter schon mal ein Jahr durchhalten, bei stark belastetem Wasser kann es sein, dass zumindest das Filterfließ monatlich gewechselt werden muss. Um den optimalen Reinigungsintervall für seinen Filter zu finden ist es auf jeden Fall hilfreich die Abläufe im Filter zu kennen.

Schwamm, Fließ, Granulat? Auswaschen oder wechseln?

Um die Reinigung so einfach wie möglich zu halten ist der EHEIM eXperience 350 mit einem Schlauchadapter ausgestattet. Dieser verfügt über zwei Absperrhähne mit denen sowohl die Schläuche der Saug- als auch der Druckseite verschlossen werden können. Durch lösen des Adapters wird das Filtergehäuse fast trocken von den Schläuchen getrennt. In diesem Zustand wandert mein eXperience direkt in die Badewanne.

Die Schläuche werden an den EHEIM eXperience 350 mit einer Schlauchklemme befestigt.
Die Schläuche werden an den EHEIM eXperience 350 mit einer Schlauchklemme befestigt.

Hier können die Filterkörbe einzeln aus dem Gehäuse genommen werden. In der Regel muss nur das Fließ ausgewechselt werden. Die blauen Filterschwämme sind bei mir meistens nur leicht verschmutzt und lassen sich leicht ausspülen. Dabei wasche ich immer nur einen der drei Schwämme aus. So bleiben ausreichend Filtebakterien in den anderen beiden Schwämmen zurück. Die meisten Bakterien besieden aber eh das Substrat welches erst nach zwei bis drei Jahren teilweise ausgetauscht werden muss.

Beim zusammensetzen ist dann darauf zu achten, dass die Dichtung im Deckel und die Kante des Behälters sauber sind und keine Sandkörner eingeklemmt werden. Von Zeit zu Zeit sollte die Dichtung etwas mit Vaseline gefettet werden damit das Material nicht versprödet. Nach dem Anschluss der Schläuche sollte erst der Hahn der Druckseite geöffnet werden. So entweicht die Luft aus dem Behälter in das Düsenrohr und der Schlauch der Saugseite bleibt weiterhin gefüllt. Man kann den Filter also einfach wieder an den Strom anschließen ohne manuell ansaugen zu müssen.

Was ist besser, ein Außenfilter oder ein Innenfilter?

Zu dieser Frage kann man vorab schon mal sagen, dass es am Ende eine Geschmacksache ist was man lieber hat. Denn beide Varianten haben sowohl Vor- als auch Nachteile. Um dennoch eine Empfehlung auszusprechen würde ich sagen, dass Innenfiltern eher bei kleineren Aquarien und Außenfilter bei größeren Aquarien zum Einsatz kommen. Den Hauptgrund hierfür sehe ich aber nicht in den unterschiedlichen Filterungseigenschaften sondern im Platzangebot das größere Aquarien im Unterschrank bieten. So nutzen anspruchsvolle Aquarianer auch Außenfilter für kleinere Becken wogegen bei Komplettsets auch bei Beckenvolumen von 400 Litern noch Innenfilter verbaut sind.

Vor- und Nachteile von Innenfiltern

Innenfilter punkten durch ihre leichte Handhabung die sie durch ihre geringe Größe und ihr geringes Gewicht gewährleisten können. Dadurch sind sie auch relativ leicht zu reinigen. Jedoch muss der Filter dazu meist komplett aus dem Becken genommen werden. Da Innenfilter relativ wenig Wasser fördern und dies auch nicht durch lange Schläuche gepumpt werden muss, haben sie auch nur eine geringe Leistungsaufnahme.

Das kleine Filtervolumen sorgt aber auch dafür, dass das Wasser recht schnell durch die Filtermedien gefördert wird. Somit beschränkt sich der Anwendungsbereich von Innenfiltern auf aerobe Filterung und mechanische Filterung. Für eine anaerobe Filterung sinkt der Sauerstoffgehalt des im Filter nicht weit genug ab. Auch sonst sind Innenfilter sehr unflexibel. Wenn nicht vom Hersteller direkt alternative Filtermedien angeboten werden, muss man meistens mit den Standardmedien arbeiten.

Vor- und Nachteile von Außenfiltern

Der große Vorteil von Außenfiltern ist das große Volumen dieser Geräte. Dadurch können sie viel Filtermedien fassen, die trotz der hohen Förderleistung nur langsam vom zu filternden Wasser durchströmt werden. Die Oberfläche der Filtermedien ist gegenüber denen des Innenfilters unschlagbar groß. Außerdem können hier viele Filtemedien flexibel ausgetauscht oder teilweise auch zusätzlich eingebracht werden. Durch den Anschluss über ein Schlauchsystem können weitere Geräte wie UV-Klärer oder zusätzliche Lagsamfilter in den bestehenden Filterkreislauf eingebunden werden.

In meiner Installation habe ich den UV-C Klärer mit einem Bypass eingebunden.
In meiner Installation habe ich den UV-C Klärer mit einem Bypass eingebunden.

Dieser flexible Anschluss ist jedoch etwas aufwändiger als einfach einen Innenfilter in das Becken zu hängen. Auch hat das große Volumen und die hohe Förderleistung ihren Preis in Form von Stromverbrauch. Nicht nur die Betriebskosten sind höher als beim Innenfilter, auch in der Anschaffung muss man deutlich mehr investieren. Der bedeutendste Nachteil von Außenfilter ist aber der zusätzliche Platzbedarf außerhalb des eigentlichen Aquariums.

Häufig wird auch eine Kombination der beiden Filtertypen angewendet. Es spricht nichts dagegen einen Innenfilter und einen Außenfilter gleichzeitig zu betreiben. Ich selber habe den Ansaugkorb des EHEIM eXperience 350 durch einen Vorfilter ersetzt den man im weitesten Sinne vielleicht auch als Innenfilter bezeichnen kann. So habe ich mir einen zusätzliche EHEIM aquaball gespart.

Sale
Eheim 4004320 Vorfilter für Außenfilter und Powerhead aquaball
  • EHEIM Vorfilter für alle Aussenfilter 4004
  • Eheim Artikel

Letzte Aktualisierung am 21.09.2018 um 12:50 Uhr

Meine Einschätzung zum EHEIM eXperience 350

Nach gut einem Jahr mit dem EHEIM eXperience 350 bin ich immer noch mit meiner Entscheidung für diesen Filter zufrieden. Obwohl er für mein 240 Liter Becken großzügig dimensioniert ist, passt er durch die quadratische Grundfläche gut in den relativ kleinen Unterschrank. Während ich durch den standardmäßigen Juwel Innenfilter wöchentliche Reinigungsintervalle gewohnt war musste ich mich bei meinem ersten Außenfilter erst an die langen Standzeiten gewöhnen. Durch die Verwendung des Vorfilters kann ich mittlerweile Reinigungsintervalle von über sechs Monaten realisieren.

Auf Dauer nicht glücklich wurde ich aber mit dem mitgeliefertem Anschlusszubehör. Zwar muss man fairerweise anerkennen, dass überhaupt Schläuche und Rohre beigelegt sind, auf der Saugseite habe ich aber schon das wesentlich hübschere und praktischere Installationsset verbaut. Demnächst werde ich auch auf der Druckseite auf ein Installationsset umsteigen.

Bislang läuft mein EHEIM eXperience 350 noch wie am ersten Tag. Er ist immer noch sehr leise, es haben sich noch keine lauten Blasen im Pumpengehäuse gebildet und die Dichtung zwischen Deckel und Filterkörper sieht noch aus wie neu. Mein Gefühl sagt mir, dass ich mit dem Gerät noch lange Freude haben werde.

Ein Überblick über den installierten EHEIM eXperience 350 im Unterschrank.
Ein Überblick über den installierten EHEIM eXperience 350 im Unterschrank.
Print Friendly, PDF & Email

EHEIM eXperience 350

8

Filterleistung

10.0/10

Montage / Wartung

8.0/10

Verarbeitung

10.0/10

Stromverbrauch

5.0/10

Preis

7.0/10

Pros

  • Großes Filtervolumen
  • Große Förderleistung durch starke Pumpe
  • Leichte Reinigung durch flexible Filterkörbe und Absperrhähne

Cons

  • Hoher Stromverbrauch
  • Optik der Anschlussrohre ist Geschmacksache

Deine Meinung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlphaOmega Captcha Gastronomica  –  Country of Origin?