Limnobium laevigatum | Südamerikanischer Froschbiss

Letzte Aktualisierung am 15. November 2019

Sowohl gestalterische Gründe als auch Probleme mit dem Aquarium wie zum Beispiel Algenbefall können Gründe sein den Südamerikanischen Froschbiss (Limnobium laevigatum) einzusetzen. Die langen Wurzeln sind einzigartig unter den in Deutschland handelsüblichen Aquarienpflanzen und bieten dem Betrachter völlig neue Perspektiven.

In offenen Aquarien überzeugt Limnobium laevigatum durch seien kräftig grünen Blätter
In offenen Aquarien überzeugt Limnobium laevigatum durch seien kräftig grünen Blätter

Gestaltungsmöglichkeiten mit Froschbiss

Viele Aquarianer denken bei Schwimmpflanzen zuerst an Algenbekämpfung. Tatsächlich ist der südamerikanische Froschbiss hierfür besonders gut geeignet. Schon wenn man die langen Wurzeln sieht, bekommt man Vorstellungen von dem großen Nährstoffhunger der Pflanze. Da sie sich auch relativ schnell vermehrt bietet Limnobium laevigatum dem Aquarium schnell viel Schatten.

Das Spiel mit Licht und Schatten kann aber nicht nur zur Algenbekämpfung eingesetzt werden. Durch die Abdunklung entstehen komplett neue Farbgebungen im gesamten Aquarium. Der Blick von unten gegen einen Teppich aus Froschbiss lässt einen in eine neue Welt eintauchen. Wer diesen Anblick genießen möchte muss jedoch auch seinen anderen Pflanzenbesatz im Auge behalten. Die Lichtbedürftigkeit der Bodenbepflanzung muss entsprechend niedrig sein.

Limnobium laevigatum aus der Sicht des Aquarianers
Limnobium laevigatum aus der Sicht des Aquarianers

Da Limnobium laevigatum aus Südamerika stammt passt er thematisch gut in ein dicht bepflanztes Amazonasbecken. Die langen Wurzeln können hier eingesetzt werden um Lücken in der nach oben lockerer werdenden Bodenbepflanzung zu füllen. Viele Schwarmfische aus dieser Region mögen neben freien Schwimmraum auch enge Rückzugsmöglichkeiten in der dichten Bepflanzung. Wer weniger Wert auf regionale Einigkeit hält, kann auch Labyrithern eine besondere Heimat bieten. Als Schaumnestbauer lieben diese Fische Schwimmpflanzen an sich, besonders aber die mit derart ausgeprägten Wurzeln.

Nicht zu empfehlen: Abraten kann ich jedoch von einer gemeinsamen Haltung mit Crinum calamistratum da sich deren langen und schmalen Blätter mit den Wurzeln verknoten. Crinum calamistratum kann in diesem Zustand nicht ihre ganze Schönheit entfalten.


Bekomme noch mehr so tolle Beiträge direkt in deine Postbox. Mit meinem Newsletter

Jetzt anmelden


Crinum calamistratum verknotet mit den Wurzeln des südamerikanischen Froschbiss.
Crinum calamistratum verknotet mit den Wurzeln des südamerikanischen Froschbiss.

Pflege von Limnobium laevigatum

Die Pflege von Limnobium laevigatum ist nicht besonders schwer, aber aufwändig. Die Pflanze stellt keine großen Ansprüche weder an Wasser noch an Licht. Als Schwimmpflanze bekommt der südamerikanische Froschbiss immer ausreichend Licht. Eine CO2-Zugabe ist nicht notwendig. Durch die Zugabe von Flüssigdünger wie Easy Life Pro Fito kann das Wachstum verbessert werden, ist aber nicht notwendig. In einem gut gedüngten Becken werden auch die Wurzeln nicht ganz so lang.

Obwohl sich Limnobium laevigatum schnell ausbreitet konnte ich noch nicht beobachten, dass sich Blüten bilden oder Blätter über die Wasseroberfläche hinauswachsen. Wird der Teppich aus Pflanzen zu dicht können einzelne Pflanzen einfach aus dem Becken entnommen werden. Sind diese noch mit anderen verbunden ist dies kein Problem. Die Verbindung ist so locker, dass die Pflanzen teilweise von selbst auseinander brechen.

Die frisch geschnittenen Wurzeln von Limnobium laevigatum
Die frisch geschnittenen Wurzeln von Limnobium laevigatum

Was auch hervorragend wächst sind die Wurzeln. Die Pflege der Wurzeln erfordert einiges an Aufwand. Die Wurzeln von Limnobium laevigatum werden schnell bis zu 30 cm lang. In einem Gesellschaftsbecken kann das schnell zu viel sein. Um die Wurzeln auf einer angemessenen Länge zu halten müssen diese alle zwei bis drei Tage geschnitten werden. Hierzu kann entweder die Pflanze aus dem Becken genommen und pauschal gekürzt werden, oder einzelne lange Wurzeln mit einer Pflanzpinzette gefasst und gezielt abgeschnitten werden. Einen negativen Effekt aus dem Wurzelkürzen konnte ich nicht beobachten.

Werbung

Limnobium laevigatum – Südamerikanischer Froschbiss

Limnobium laevigatum kaufen

  • Spendet Schatten für abgedunkelte Biotope
  • Benötigt so gut wie keine Pflege
  • Reguliert das Nähstoffniveau im Wasser

direkt zu Garnelio und online kaufen


Südamerikanischer Froschbiss in deinem Aquarium

Vor allem Fiche vom südamerikanischen Kontinent bevorzugen ein abgedunkeltes Aquarium. In der Praxis erreichst du dies durch Schwimmpflanzen und dem Einsatz von Huminsäure, die zum Beispiel von Torf oder Laub abgegeben wird. Durch das schummerige Licht kommen auch die Farben der Fische viel besser zur Geltung. Wenn du kleine, farbenfrohe Salmler wie den blauen Neon oder den Glühlichtsalmler hältst, kommst du um den südamerikanischen Froschbiss kaum noch rum.


Wenn dir der Beitrag gefallen hat, ist mein Newsletter genau das richtige für dich.

mehr erfahren


Werbung

5 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.