Aquarium Welt Beiträge

Als die Garnelen in unsere Aquarien Einzug gehalten habe, waren dies meistens braune Wildformen. Recht schnell haben sich aber farbenfrohe Zuchtformen entwickelt. Eine davon ist die Red Sakura Garnele, die durch einen besonders beeindruckenden Rotton auffällt. Damit auch dich diese besondere Art erfreuen kann, findest du hier alle Information zu ihrer Pflege.

Garnelen

Neben den altbekannten Fischen haben sich in den letzten Jahren auch immer mehr Wirbellose in unseren Aquarien etabliert. Vor allem durch den Trend der Nano Aquaristik sind hier die besonders kleinen Zwerggarnelen sehr beliebt. Diese fühlen sich, unter den richtigen Bedingungen, schon in sehr kleinen Becken wohl. Damit wir auch was zu sehen haben, wurden die Wildformen zu recht bunten Farbvarianten gezüchtet. Eine ganz besondere Züchtung ist dabei die Blue Dream Garnele.

Garnelen

Zwerggarnelen sind heute aus der Aquaristik nicht mehr wegzudenken. Sie werden sowohl als Nützlinge im Gesellschaftsaquarium als auch als Hauptattraktion im Artbecken gehalten. Im Handel findest du eine Fülle an Arten, Farbschlägen und Zuchtformen. Besonders geeignet für Anfänger ist die Red Fire Garnele. Sie ist genügsam, leicht zu vermehren und problemlos schon im Nano Aquarium zu halten. Wir stellen dir die roten Schönheiten in einem Porträt ein bisschen genauer vor.

Garnelen

Als Nano Aquarium wird jedes Becken mit einem Fassungsvermögen von unter 54 Litern bezeichnet. Es benötigt nur wenig Platz, gibt aber einen atemberaubenden Blick in eine naturnahe Unterwasserwelt. In den letzten Jahren erfreuen sich diese Nano Aquarien immer größerer Beliebtheit. Sie peppen Büroräume genauso auf wie Kinderzimmer und sind in öffentlichen Räumlichkeiten beliebte Dekorationsgegenstände. Auch das Angebot an Technik und Bewohner für Nano Aquarien wird regelmäßig erweitert. Im folgenden Artikel erfährst du wertvolle Tipps und Tricks, die dir bei Einrichtung und Pflege eines Nano Aquariums helfen.

Einrichtung

Ein gepflegtes, schön angelegtes Aquarium ist Augenurlaub pur. Wie ein Stilleben, aber doch sanft bewegt präsentiert es sich dem Betrachter. Für die gekonnte Mischung aus Tieren und Pflanzen geben Aquarianer viel Geld aus. Umso ärgerlicher ist es, wenn die Pflanzen die Farbe verlieren und sterben. Sie müssen gehegt und gepflegt werden, damit der Besatz nicht ständig durch neue Pflanzen ergänzt werden muss. Die richtige Düngung von Aquariumpflanzen verlangt aber ein bisschen Geschick, denn falsche Düngung kann zu schnellem Wachstum von Algen führen. Diese legen sich auf die Scheiben, trüben das Wasser und gefährden damit die Gesundheit der Fische.

Pflanzen