Seachem Purigen im Aquarium nutzen

Letzte Aktualisierung am 2. April 2020

Schon in mein ersten Aquarium hatte ich nie wirklich klares Wasser. Vor allem wenn ich mal von der Seite in das Becken gesehen habe, ist mir immer aufgefallen wie trüb das Wasser eigentlich war. Bis heute hatte ich diese leicht grüne Trübung bei jedem Aquarium. Viele Bekannte haben eine Filterstufe über Aktivkohle um das Wasser etwas klarer zu bekommen. Auch ein UV-Klärer tötet Algensporen und sorgt so für weniger Trübungen. Seit ein paar Wochen nutze ich jetzt aber auch Seachem Purigen und die Wasserqualität hat sich schlagartig verbessert. Für mich ein Grund euch zu zeigen, was das eigentlich ist.

Was ist Seachem Purigen

Laut Beschreibung ist Purigen ein synthetisches Harz, dass schädliche Stoffe wie Nitrit, Nitrat und Ammonium kontrollieren soll. Seachem selbst schreibt, dass es sich dabei nicht um klassische Ionentauscher, sonder um ein makro-poröses synthetischen Polymer handelt. Dieses soll lösliche und unlösliche Verunreinigungen auf Stickstoffbasis entfernen und somit schon vor der Entstehung von gefährlichem Nitrit eingreifen. Makro-porös bedeutet dabei übrigens, dass das Granulat nur auf den ersten Blick wie kleine Kügelchen aussieht. Unter dem Mikroskop zeigt sich eine zerklüftete Oberfläche was eine sehr hohe Kapazität zur Folge hat.

Wie alle chemischen Filtermedien ist auch Purigen nach einiger Zeit erschöpft und es kann keine weitere Reaktion mehr stattfinden. Während wir Aktivkohle oder Phosphat-Filter in regelmäßigen Abständen vorsorglich ersetzten müssen, kannst du bei Seachem Purigen erkennen ob es noch brauchbar ist. Im laufe der Zeit verfärbt sich das Granulat und wird immer dunkler. Wenn es dunkel braun ist, ist es erschöpft. Du musst es aber nicht zwangsläufig ersetzten sondern kannst es mit haushaltsüblicher Chlor-Bleiche wieder regenerieren.

Glasklares Wasser in meinem Becken

Wie oben bereits beschrieben habe ich seit eh und je etwas trübes Wasser. Was in kleinen Becken nicht auffällt, kann in großen Aquarien aber schon mal zum optischen Mangel werden. Vor allem wenn der Blick mal von der Seite ins Becken fällt und es nicht nur 40 cm bis zur Rückwand, sonder einen Meter bis zur gegenüberliegenden Seite sind. Die letzten zwei Jahre habe ich bereits einen UV-C Klärer im Einsatz der die Wasserqualität schon deutlich verbessert hat. Für mich war der Hauptgrund einen UV-C Klärer anzuschaffen aber nicht die Trübung sondern die Keim-Belastung.

Blick von der Seite in ein Felsbiotop.
Vor allem der Blick von der Seite zeigt oft sehr deutlich wie trüb das Wasser ist. Durch Seachem Purigen ist hier auf 120 cm keine Trübung zu erkennen. Auch die Rückwand von Back to Nature kommt super zur Geltung.

Auch Aktivkohlefilter habe ich immer mal wieder verwendet aber richtig zufrieden war ich damit nie. Vor allem hat mich hier gestört, dass diese Filter immer schon nach wenigen Wochen ausgetauscht werden müssen. Das ist nicht nur nervig, sonder auch teuer.


Bekomme noch mehr so tolle Beiträge direkt in deine Postbox. Mit meinem Newsletter

Jetzt anmelden


Richtig überzeugt hat mich wirklich erst Seachem Purigen. Der kleine 100 Gramm Beutel ist für 400 Liter ausgelegt und ich gehe davon aus, dass ich ihn in meinem 240 Liter Becken frühstens nach einem Jahr austauschen muss. Und auch die Wirkung ist direkt sichtbar. Schon am zweiten Tag war ich über das glasklare Wasser erstaunt.

Wo du Purigen platzierst

Klassischerweise wird Seachem Purigen als zusätzliche Filterstufe im Außenfilter verwendet. Hier findet sich irgendwo immer etwas Platz. Zur Not kannst du einen Filterschwamm oder etwas Filtergranulat entfernen um dem kleinen Säckchen Platz zu schaffen. Viel Platz brauchst du nicht. Die kleinste Verkaufsmenge von 100 ml reicht für Aquarien von bis zu 400 Litern. Filter für diese Beckengröße sollten auf jeden Fall groß genug sein. Die Positionierung im Außenfilter spart nicht nur am meisten Platz, hier stört das Mittel auch am wenigsten und es wird am besten durchströmt.

Und wenn du nur einen Innenfilter hast

Von meinem Juwel Rio 240 kenne ich aber auch, dass viele Aquarien bereits mit einem fest installierten Innenfilter ausgeliefert werden. Bei Juwel ist das selbst bei den 400 Liter Becken so. Aber vor allem kleine Aquarien werden oft nicht über einen großvolumigen Außenfilter, sondern nur über einen kleinen Innenfilter betrieben. Damit der Sack mit dem Seachem Purigen hier rein passt, musst du dir möglicherweise etwas einfallen lassen.

Seachem Purigen in einem 100 ml Netz.
Die 100 ml Größe wird bereits in einem Netz eingeschweißt ausgeliefert. Andere Größen musst du selber in ein geeignetes Filter-Netz füllen. In diesem „Hellblond“ hat das Granulat seinen Ausgangszustand. Im laufe der Zeit wird es dunkel braun.

Hast du ein großes Becken wie eines der genannten Juwel Aquarien, wirst du den Beutel Purigen ganz locker unter kriegen. Die hier verbauten BioFlow Filter sind vom Volumen her recht großzügig bemessen und oberhalb der Filterwatte kannst du das Netz platzieren. Aber auch in kleineren Filtern ist immer etwas Raum vorhanden, den du mit zusätzlichem Filtermaterial füllen kannst. Oft gibt es sogar eine spezielle Media Box die für solche Anwendungen vorgesehen ist. Beim Eheim AquaBall findest du diese zum Beispiel ganz oben unter der Pumpe.

Mach dir aber ein Bild davon, wie grobmaschig dein Filterkorb oder deine Media Box ist. Das Purigen Granulat ist sehr fein und wird möglicherweise durch die Maschen rieseln können. Dann musst du dir noch ein eigenes Netz basteln was in deinen Korb passt. Ideal ist natürlich das Original Netz von Seachem, aber zur Not wird auch sowas wie ein Nylonstrumpf reichen.

Seachem Purigen online kaufen

Seachem ist auf dem deutschen Markt ehr unbekannt und im lokalem Einzelhandel findet man nicht eines dieser Produkte. Dank des starken Online-Handels müssen wir aber nicht selber aus Amerika importieren. Fast alle Online-Händler haben Seachem Purigen im Sortiment, allen voran natürlich auch Amazon. Bei Amazon habe ich bestellt und habe eine Lieferung direkt aus Milwaukie, USA bekommen. Die Versandzeit war mit etwa einer Woche deshalb etwas länger als man es von Amazon eigentlich kennt. Und auch auf der beiliegenden Ausfuhrerklärung stand mit 6,45 US Dollar ein weitaus niedrigerer Preis als das was unser Handel haben wollte. Aber Luftfracht und Zollformalitäten gehen an niemandem spurlos vorbei.

Sale
Seachem Purigen Süßwasser
  • Unique synthetic polymer
  • Regenerable
  • Controls ammonia, nitrites, and nitrates

Letzte Aktualisierung am 20.10.2020 um 19:30 Uhr

Gerade aus dem Grund bietet sich der Kauf bei Amazon auch an. Bestimmt ist es auch möglich bei einem Händler in Amerika einen günstigeren Preis zu bekommen. Aber zumindest ich finde es schon ganz schön entspannt wenn ich mich nicht um irgendwelche Einfuhr-Formalitäten kümmern muss.

Mir hat es geholfen

Was Filtermedien angeht habe ich ja schon so einiges ausprobiert. Eigentlich hat auch alles immer irgendwie funktioniert. Aber so ein Phosphat Entferner für den Eheim Aquaball ist halt was für 80 Liter Aquarien und in meinem 240 Liter Juwel ist so ein Filter nach zwei Wochen auf. Und auch biologische Filter zum Abbau von Nitrat bauen zwar Nitrat ab, verursachen aber auch eine ziemliche Verschlammung im Außenfilter.

Mit Seachem Purigen habe ich das erste mal ein Produkt, von dem ich positiv überrascht bin. Die Filterleistung ist besser als ich erwartet hatte und die Anwendung denkbar einfach. Jetzt werde ich noch beobachten wie sich das Säckchen in meinem Filter entwickelt. Aber die Struktur sieht nicht so aus, als müsste ich hier mit großer Verschmutzung rechnen. Ich bin auf jeden Fall froh, dass ich es ausprobiert habe.

Seachem Purigen

8.6

Filterleistung

10.0/10

Handhabbarkeit

8.0/10

Preis

6.0/10

Hatlbarkeit

10.0/10

Wasserqualität

9.0/10

Pros

  • Kleine Menge bereits für große Wassermengen ausreichend
  • Lässt sich einfach in bestehenden Filter einlegen
  • Sehr gute Reinigungsleistung
  • Lässt sich regenerieren

Cons

  • Relativ hohe Kosten durch US-Import
  • Etwas kniffelig in kleinen Becken und Innenfiltern

Wenn dir der Beitrag gefallen hat, ist mein Newsletter genau das richtige für dich.

mehr erfahren


6 Comments

  1. Jürgen said:

    Purigen:
    In meinem Aquascape führe ich Aqua Rebell GH Boost zu, um bei meinem geringen Fischbesatz ausreichend Nitrat für meine Pflanzen zu haben. Frage : Macht dieses Mittel dann trotzdem für mich Sinn, da es ja angeblich Nitrat vernichtet? Gruß Jürgen

    29. Januar 2020
    Reply
    • Dirk said:

      Hallo Jürgen. Das ist eine interessante Frage. Seachem selber schreibt dazu folgendes: „Purigen® controls ammonia, nitrites and nitrates by removing nitrogenous organic waste that would otherwise release these harmful compounds“. Es wird also nicht das Nitrat selber entfernt, sondern stickstoffhaltige Ausgangsstoffe die im Stickstoffkreislauf zu Nitrat umgewandelt werden. Du kannst also bedenkenlos auch einen Stickstoffdünger einsetzen.

      30. Januar 2020
      Reply
  2. Jobst Kaya said:

    Besten Dank fuer die wertvollen Infos

    15. September 2020
    Reply
  3. Christian said:

    Hallo,

    wir sind gerade in der Einfahrphase unseres Aquariums. Die Wurzeln färben das Wasser deutlich braun (wir wissen, dass das nicht schädlich ist, aber es gefällt uns nicht), weswegen uns Seachem Purigen empfohlen wurde. Jetzt sind wir uns aber nicht sicher, ob wir das in der Einfahrphase schon machen sollten, da dort ja die Stoffe wie Ammonium und Nitrit gebraucht werden um die wichitgen Bakterien erstmal anzusiedeln. Damit würde man den Bakterien ja quasi die Nahrung nehmen.
    Wir sind etwas ratlos. Jetzt schon nehen, oder lieber erstmal lassen?
    Unser Aquarium: Juwel Rio 450 mit Innenfilter. Gekuaft haben wir Seagem Purigen im kleinen Beutelchen für 400L.

    20. Oktober 2020
    Reply
    • Dirk said:

      Hallo Christian,
      Purigen entfernt nicht direkt Nitrit, Nitrat und Ammonium sondern die Stickstoffverbindungen aus denen diese Stoffe dann gebildet werden. Sicherlich machen das Bakterien, aber es wird sich in jedem Fall mit der Zeit ein funktionierender Kreislauf einstellen. Wenn du Purigen nutzen möchtest, solltest du das jetzt schon tun. Dann können sich deine Bakterienkulturen schon entsprechend der endgültigen Bedingungen bilden. Das ist besser, als wenn du später noch mal in den bestehenden Kreislauf eingreifst.
      Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob Purigen gegen die braunen Trübungen hilft. Dabei handelt es sich um Huminsäuren. Da wäre wahrscheinlich ein Aktivkohlefilter besser geeignet. Am elegantesten ist es aber wohl einfach zu warten. Das geht von alleine schneller weg als man denkt.

      20. Oktober 2020
      Reply
      • Christian said:

        Hi,

        dank dir für die Infos.
        Für immer wollten wir das Purigen nicht nutzen, uns ging es jetzt nur darum die Huminstoffe zu beseitigen, die ja dann irgendwann sowieso von selbst verschwinden. Und ab dann hätten wir das Purigen nicht mehr verwendet.
        Wir wollen jetzt nur die Einlaufphase nicht unnötig verlängern. Wir sind eh schon ungeduldig 🙂

        20. Oktober 2020
        Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.