Schlagwort: Becken

Neben dem Gesellschaftsaquarium ist das Malawisee-Biotop wohl die häufigste Art ein Aquarium einzurichten. Die Gründe hierfür liegen auf der Hand: farbenprächtige Fische, interessante Felslandschaften und wenige zu pflegende Pflanzen machen diese Art der Aquaristik äußerst Interessant. Doch das Malawisee-Biotop ist nicht für jeden geeignet. Die meisten Bewohner des Malawisee werden relativ groß und haben einige Ansprüche an ihr Aquarium. Welche das sind erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Einrichtung

Der Einstieg in das Hobby Aquaristik ist mit einem der vielen preisgünstigen Komplettsets im Größenbereich bis 60 Liter wie dem Tetra AquaArt schnell getan. Was aber wenn man Gefallen an dem Hobby gefunden hat und jetzt ein robustes, zeitloses Aquarium zwischen 120 und 400 Litern sucht? Mit der Rio Serie spricht Juwel genau diese Zielgruppe an. Und genau so bin ich zu meinem Juwel Rio 240 gekommen.

Technik

Als Einsteiger steht man vor einer großen Auswahl an Aquarien in allen Preisklassen. Für den unerfahren Einsteiger hat sich der Kauf von Komplettsets bewährt. Das Tetra AquaArt 30 bietet ein gutes Preis-Leistung-Verhältnis im Bereich der kleineren Aquarien. Der Inhalt von 30 Litern ist für Garnelen ideal geeignet und bietet sogar einem Kampffisch ausreichend Lebensraum.

Technik

Das EHEIM aquastyle gibt es in drei verschiedenen Größen zwischen 16 und 35 Liter. So findet jeder Aquarianer in dieser Serie das richtige Nano-Aquarium für seine Bedürfnisse. Beginnend mit dem EHEIM aquastyle 16 wird bereits ein sehr kleines Nano-Aquarium angeboten, dass problemlos in bestehende Wohnlandschaften wir in Regale oder Schränke integriert werden kann. Wer nicht nur ein reines Pflanzen- oder Garnelenaquarium haben möchte kann auf das EHEIM aquastyle 24 oder das EHEIM aquastyle 35 zurückgreifen. Diese Größen können bereits einem einzelnen Kampffischmännchen (Betta splendens) ausreichend Platz bieten.

Technik