Tanganjikasee

Wie auch der Malawisee liegt der Tanganjikasee im ostafrikanischem Grabenbruch. Mit seinen 673 km Länge und durchschnittlich 50 km Breite gehört er aber nicht nur zu den größten Seen dieser Region, sondern ist direkt der zweitgrößte See Afrikas und der sechstgrößte See der Welt. Mit einer Tiefe von bis zu 1470 m ist er auch der zweittiefste See der Welt. Besonders interessant bei der dieser Tiefe ist auch die Tatsache, dass seine Oberfläche nur 782 m über dem Meeresspiegel liegt.

Für die Aquaristik ist der Tanganjikasee interessant, da auch hier viele endemisch Buntbarsche leben. Die hier lebenden Arten werden tendenziell noch etwas größer als die Verwandtschaft aus dem Malawisee. Da auch der Salzgehalt etwas höher ist, benötigen die Tiere auch im Aquarium speziell aufbereitetes Wasser. Somit sind die Arten aus dem Tanganjikasee in der Regel nicht für Anfänger geeignet, es hat sich aber eine eingeschworene Fangemeinde gebildet, die in großen Spezialaquarien diesen Lebensraum nachbilden.

Banner zur Newsletter Anmeldung

Sei der Erste, der das kommentiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.